Familie & Freizeit

2019: Brückentage clever nutzen

brueckentage
Bildquelle: iStock/Peopleimages

Mehr freie Zeit: Wer Brückentage in die Urlaubsplanung mit einbezieht, kann seine Ferien um einige Tage verlängern. Wir zeigen, was es 2019 rund um die Feiertage zu berücksichtigen gibt.

 

2019 gibt es wieder viele Feiertage, die auf einen Werktag fallen und sich somit gut in den Jahresurlaub integrieren lassen. Hier finden Sie eine Übersicht der bundesdeutschen und regionalen Feiertage, mit der Sie mehr aus Ihren Urlaubstagen herausholen können.

 

Mit Urlaub ins neue Jahr

2019 dürften viele Arbeitnehmer gleich zu Beginn Grund zur Freude haben: Neujahr fällt auf einen Dienstag. Wer Silvester einen Urlaubstag nimmt, startet somit gleich mit einem langen Wochenende ins neue Jahr. Werden insgesamt vier Urlaubstage eingereicht, können Sie sich sogar über neun freie Tage am Stück freuen.

 

Tipp für den Urlaubszeitraum: 29. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019

 

Brückentage rund um Ostern

Im April haben Sie mit acht Urlaubstagen die Chance auf eine 16-tägige Auszeit, wenn Sie die Brückentage geschickt mit den Feiertagen und Wochenenden kombinieren: Karfreitag und Ostermontag machen es möglich. Wer sich seine Urlaubstage aufsparen möchte, kann das lange Osterwochenende zumindest für einen viertägigen Kurztrip nutzen.

Tipp für den Urlaubszeitraum: 13. April bis 28. April 2019

 

Tag der Arbeit & Christi Himmelfahrt: Auszeiten im Mai

Vier Urlaubstage einreichen, neun Tage am Stück frei haben: Diese Option bietet sich im Mai mit dem Tag der Arbeit und Christi Himmelfahrt gleich zweimal.

Tipp für den Urlaubszeitraum: 27. April bis 5. Mai 2019 oder 25. Mai bis 2. Juni 2019

 

Langes Pfingstwochenende im Juni

Pfingsten beschert der Bundesrepublik jedes Jahr ein langes Wochenende, dieses Mal im Juni. Wer in der Woche nach Pfingsten zusätzlich vier Urlaubstage nimmt, darf sich insgesamt auf eine Auszeit von neun Tagen freuen.

Tipp für den Urlaubszeitraum: 8. bis 16. Juni 2019

 

Tag der Deutschen Einheit und Reformationstag

Der Tag der Deutschen Einheit wird 2019 an einem Donnerstag gefeiert und bietet sich somit für ein verlängertes, viertägiges Wochenende an – mit nur einem Urlaubstag. Mit vier Urlaubstagen erweitern sich die Ferien sogar auf neun Tage.

Tipp für den Urlaubszeitraum: 28. September bis 6. Oktober 2019

Extra-Tipp für den Nordosten Deutschlands: In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg ist auch der Reformationstag ein Feiertag und bietet die gleichen Optionen wie der Tag der Deutschen Einheit quasi noch einmal.

 

Weihnachten & Silvester: Brücke zum Jahreswechsel

Die Weihnachtsfeiertage fallen 2019 ebenso wie Neujahr auf Werktage. Das heißt: Mit sieben Urlaubstagen können Sie auf insgesamt 16 freie Tage kommen. Es sei denn, Sie wohnen in Bayern, Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt: Der Dreikönigstag ist 2020 ein Montag und verlängert die freie Zeit in diesen Bundesländern nochmal um einen Tag.

Tipp für den Urlaubszeitraum: 21. Dezember 2019 bis 5./6. Januar 2020

 

Weiteren regionale Feiertage beachten

Neben den bundesdeutschen Feiertagen gibt es regionale Feiertage, die Bewohner in den unterschiedlichen Bundesländern mit in ihre Urlaubsplanung einbeziehen können:

 

  • Fronleichnam (20. Juni 2019; Donnerstag) - Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie in katholisch geprägten Gemeinden Sachsens und Thüringens.
  • Mariä Himmelfahrt (15. August 2019; Donnerstag) - Bundesländer: Bayern (teilweise) und Saarland.
  • Allerheiligen (1. November 2019; Freitag) - Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  • Buß- und Bettag (20. November; Mittwoch) - Bundesland: Sachsen
Autor: Barclaycard
Mehr entdecken