Familie & Freizeit

Wie zufrieden sind Nutzer mit ihrer Restschuldversicherung?

Paar schließt Versicherung ab
Bildquelle: iStock/SolisImages

Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Tod: Eine Restschuldversicherung (auch Restkreditversicherung genannt) kann in solchen Fällen die Raten für Kreditnehmer bzw. die Hinterbliebenen übernehmen. Eine Studie hat die Nutzung untersucht. Wie viele Kreditnehmer machen davon Gebrauch, wie zufrieden sind sie?

Todesfall ist am häufigsten abgedeckt

Jeder vierte Verbraucherhaushalt in Deutschland nutzt Ratenkredite, erhob das Marktforschungsinstitut Ipsos 2019 in einer Studie für den Bankenfachverband (BFACH). Von diesen Krediten ist abermals jeder vierte durch eine Restschuldversicherung geschützt, die bei Zahlungsschwierigkeiten die Raten übernimmt.

Die Ursachen, die für die Ratenübernahme maßgeblich sind, sind nicht in allen Verträgen gleich. Sie lassen sich meist individuell anpassen und kombinieren. Am wichtigsten ist den Versicherungsnehmern offensichtlich der Schutz ihrer Angehörigen. 81 Prozent aller Restschuldversicherungen springen auf der Studie im Todesfall ein und zahlen den abgesicherten Kredit zurück. Arbeitslosigkeit ist in 70 Prozent der Policen abgedeckt, Arbeitsunfähigkeit in 64 Prozent.

Zufriedenheit und Absicherungsbedürfnis bleiben hoch

Die Zufriedenheit mit der Restschuldversicherung ist nach der Studie hoch: Zwei Drittel der Kunden, die eine solche Police abgeschlossen haben, zeigen sich mit ihrer Produktwahl zufrieden. Rund ein Viertel der Befragten äußerte sich neutral, nur 7 Prozent waren nicht zufrieden. 

Die Zahl der Abschlüsse war in jüngster Zeit rückläufig. Die rund 23 Prozent der Kredite, die zum Zeitpunkt der Studie von einer Restschuldversicherung abgedeckt waren, bedeuteten die niedrigste Versicherungsqoute innerhalb der letzten zehn Jahre. Den Grund sieht der Bankenverband in einer Reform von 2017: Danach erhalten die Verbraucher eine Woche nach dem Abschluss der Versicherung noch einmal eine Information zu den Kündigungsoptionen, die viele daraufhin offenbar in Betracht ziehen.

Die hohe Akzeptanz spricht weiter für eine Restschuldversicherung. Zumal Jens Loa, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes, betont: „Nach wie vor haben Kreditkunden ein hohes Absicherungsbedürfnis beim Kreditabschluss“.

Autor: Barclaycard
Mehr entdecken