Familie & Freizeit

Tetris, Minecraft & Co.: Die 7 meistverkauften Videospiele

Freunde spielen ein Videospiel
Bildquelle: iStock/Jovanmandic

Die Ära der Videospiele begann Mitte der 80er – und der Boom hält bis heute an. Jahr für Jahr werden mehrere hundert Millionen Games für Spielekonsolen, PCs und Smartphones verkauft. Doch welches Spiel ging am häufigsten über die (virtuelle) Ladentheke?

Die Nummer eins unter den Videospielen zu finden, dieser Aufgabe stellten sich im November 2019 die Datenexperten des Statistik-Portals „Statista“. In ihrer Rangliste berücksichtigten sie, dass einige Games auf mehreren Plattformen laufen und auch als Download verfügbar sind. Am Ende waren die sieben meistverkauften Videogames weltweit:

1. Minecraft: 180 Millionen

Minecraft ist ein Open-World-Spiel aus dem Jahr 2011, das dem Nutzer die Möglichkeit gibt, sich in einer unendlichen Welt aus Bauklötzen kreativ auszutoben. Der Spieler kann mithilfe von Blöcken Konstruktionen errichten, Ressourcen sammeln und gegen Monster kämpfen. Es gibt jedoch kein festgelegtes Ziel. Auch ohne die Perspektive, das Spiel gewinnen zu können, soll sich Minecraft 180 Millionen Mal verkauft haben – und steht damit an der Spitze dieser Charts.

2. Tetris: 170 Millionen

Die erste Tetris-Version erschien 1984. Das Videospiel soll plattformübergreifend mindestens 170 Millionen Mal verkauft worden sein. Es gibt sogar Schätzungen, die bei mehr als 450 Millionen liegen. Tetris ist ein Puzzlespiel mit sieben verschiedenen Teilen. Diese sollen passend aufeinander geschichtet werden, sodass sie am unteren Rand horizontale, möglichst lückenlose Reihen bilden.

3. Grand Theft Auto V: 115 Millionen

Das Action-Adventure-Game Grand Theft Auto V ist zwar erst seit 2013 auf dem Markt, soll in dieser Zeit aber bereits über 115 Millionen Mal verkauft worden sein. Der Spieler kann zwischen drei kriminellen Protagonisten hin- und herschalten und in der Fantasy-Stadt Los Santos eine Reihe von gefährlichen Überfällen ausüben. Das Spiel ist erst ab 18 Jahren freigegeben.

4. Wii Sports: 83 Millionen

Wii Sports ist eine Simulation verschiedener Sportspiele. Sie kam 2006 exklusiv für Nintendos Wii-Konsole auf den Markt und hat sich bisher angeblich rund 83 Millionen Mal verkauft. Der Unterschied zu anderen Videospielen: Die Spieler steuern das Game nicht im Sitzen von der Couch aus. Sie bewegen sich mit dem Controller in der Hand genau so, wie es ihre Figur auf dem Bildschirm tun soll. Beim Boxen wird also geboxt und beim Bowling wird eine imaginäre Kugel geworfen. Das Besondere: Kein anderes Spiel wurde so oft für eine einzige Konsole verkauft.

5. PlayerUnknown’s Battlegrounds: 50 Millionen

Ende 2017 kam PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) auf den Markt. In der vergleichsweise kurzen Zeit seit dem Launch wurde der Mehrspieler-Shooter offenbar über 50 Millionen Mal verkauft. Bei PUBG landen 100 Spieler auf einer Insel. Es kann nur einen Überlebenden geben, also heißt es: jeder gegen jeden.

6. Super Mario Bros.: 48 Millionen

Super Mario Bros. soll sich seit 1985 knapp 50 Millionen Mal verkauft haben. Es handelt sich um ein Jump-’n’-Run-Videospiel. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Klempners Mario, der Hindernisse überwinden und Gegner bezwingen muss. Das Spielprinzip und die Gestaltung der Spielabschnitte waren prägend für das Jump-’n’-Run-Genre.

7. Pokémon Red/Blue/Green/Yellow: 48 Millionen

1996 kam das allererste Pokémon-Spiel auf den Markt. Die vier Versionen der ersten Generation (Red/Blue/Green/Yellow) sollen sich zusammengezählt nahezu 50 Millionen Mal verkauft haben. Alle seit 1996 herausgebrachten Versionen zusammengenommen, verkaufte der Hersteller nach eigenen Angaben über 200 Millionen Pokémon-Games. Die Fantasiewesen können vom Spieler gefangen, gesammelt und trainiert werden, um sie in Kämpfen gegen andere Pokémons antreten zu lassen.

Autor: Barclaycard
Mehr entdecken