Reisen & Entdecken

Open-Air-Eisbahnen in Deutschland: Die 6 schönsten im Überblick

Schlittschuhfahren
Bildquelle: iStock/svetikd

Im Winter locken in Deutschland zahlreiche Open-Air-Eisbahnen die Schlittschuhläufer an die frische Luft. Einige der Eisflächen haben besonders schöne Kulissen zu bieten. Sechs davon stellen wir Ihnen hier vor.

Wer Münchens Innenstadt besucht, steht meist irgendwann am Karlsplatz, und das nicht ohne Grund. Denn der häufig nur Stachus genannte Platz beeindruckt mit den großen Gebäuden aus der Barockzeit, die ihn umgeben. Und genau vor diesem Hintergrund können Besucher noch bis 12. Januar Schlittschuh laufen.

Hier ist der sogenannte Eiszauber angelegt, mit einer großen Eisfläche sowie Ständen für Getränke und Essen. Zusätzlich gibt es wechselnde Events wie etwa das Eislaufen mit Musik.

Der Park Planten un Blomen in Hamburg ist immer einen Besuch wert. Das gilt vor allem in der Winterzeit. Dann können Gäste in der Eisarena mit Schlittschuhen über eine große Eisfläche hinweg nach Lust und Laune skaten – und das vor einer einmaligen Naturkulisse. Neben Schlittschuhlaufen gibt es hier auch die Möglichkeit für Eisstockschießen.

Bis etwa Mitte März geht das jährliche Eisvergnügen noch, das genaue Enddatum ist abhängig von der Wetterlage. Und wer möchte, kann über die Webseite der Eisarena den Spaß in Form eines Gutscheins verschenken.

Unter dem Namen Heinzels Wintermärchen geht es in der Kölner Innenstadt auf das Eis. Die Bahn am Heumarkt führt rund um das Reiterdenkmal Friedrich Wilhelm III. und öffnet noch bis 5. Januar täglich, bis auf den 24. und 25. Dezember.

Wer gern am Eisvergnügen teilnehmen möchte, aber nicht eislaufen kann oder mag, kann sich beim Eisstockschießen versuchen. Fünf Eisstockbahnen stehen dafür neben der Eislauffläche zur Verfügung.

Der Schlossplatz bietet eine besondere Kulisse für alle, die in Stuttgart eislaufen möchten. Um den sogenannten Wintertraum zu erleben, gilt es für Besucher allerdings sich zu beeilen. Denn die Eisfläche ist noch maximal bis 1. Januar offen. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen könnte sie sogar früher schließen.

Die Eisbahn ist Teil eines ganzen Winterdorfs. Hier finden Besucher eine Auswahl an Speisen und Getränken. Das Besondere an dem Schlemmerdorf: Sämtliche gastronomischen Angebote kommen aus der Region.

Als Hauptstadt hat Berlin so einige Eisbahnen zu bieten. Doch nur auf einer davon haben Besucher einen besonderen Blick auf den Neptunbrunnen, um den die Eisfläche herumführt. Die Eisfläche ist Teil des Weihnachtsmarkts am Roten Rathaus im Bezirk Mitte.

Wer hier die Schlittschuhe anschnallen möchte, hat jedoch nur noch bis zum 23. Dezember die Möglichkeit dazu. Als Alternative für alle Berlin-Besucher mit Lust auf Eislaufen gibt es nicht weit davon die Eisbahn am Alexanderplatz, die immerhin noch bis 31. Dezember geöffnet hat.

Der Weihnachtsmarkt in der Düsseldorfer Innenstadt versprüht mit seiner besonderen Kulisse vor dem alten Rathaus und seinen vielen Lichtern einen speziellen Charme. Aber nicht nur hier kann man den Winter in der Stadt genießen. Ganz in der Nähe an der Kö lockt die DEG-Winterwelt mit einer schönen Fläche zum Eislaufen.

Die Königsallee, meist wird sie nur Kö genannt, bietet jedes Jahr Platz für eine große Eisfläche. Sie lädt Besucher bis zum 12. Januar auf dem Corneliusplatz zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen ein. Dazu gibt es ein Angebot an Speisen und Getränken.

Autor: Barclaycard
Mehr entdecken