Reisen & Entdecken

6 Alternativen zum Skifahren in Europa

Glückliches Paar im Schnee
Bildquelle: iStock/AnVr

Sie planen ein paar Tage im Schnee, Lust auf Skifahren oder Snowboarden haben Sie aber nicht? Sowohl für Freunde rasanter Action als auch für Ruhesuchende gibt es Alternativen.

Hundeschlitten
Einmal ein “Musher” sein? So bezeichnen Fachleute den Lenker eines Hundeschlittens. In Deutschland gibt es zahlreiche Angebote für Hundeschlittenfahrten – und zwar sowohl für spritzige Solotouren als auch für Ausfahrten zu zweit. Wer ein noch größeres Abenteuer sucht, kann eine mehrtägige Reise mit Huskys durch Schweden oder Norwegen buchen. Bildquelle: iStock/s5iztok
Frau beim Schneeschuhwandern
Beim Schneeschuhwandern sind Sie auf eigenen Füßen unterwegs. Viele erleben so eine Tour als winterliche Variante des Nordic Walking, denn auch hier gehören Stöcke zur Ausrüstung. Mit den speziellen Schneeschuhen kommt man auch im frischen und tiefen Schnee zügig und sicher voran. Bildquelle: iStock/ViktorCap
Gruppe am Eisstockschießen
Im Alpenraum ist Eisstockschießen weit verbreitet, doch viele Nordländer kennen die Curling-ähnliche Sportart gar nicht. Es gilt, seinen Eisstock möglichst in die Mitte des Zielfeldes gleiten zu lassen, wo die “Daube” liegt, eine runde Gummischeibe. Es gibt auch Indoor-Plätze und eine Sommer-Variante auf Beton, aber nur im Winter ist Eisstockschießen auf zugefrorenen Seen möglich. Bildquelle: iStock/4FR
Personen auf Fatbikes
“Fatbikes” nennen sich die Räder, die auf unwegsamem Gelände ihre Stärken ausspielen. Denn mit ihren breiten Reifen kommt man selbst in Sandgruben, auf Steinpisten und eben auch im tiefen Schnee noch gut voran. Das bietet die Gelegenheit für ausgiebige Touren durch verschneite Winterlandschaften. Bildquelle: iStock/vm
Pferdeschlitten Fahrt
Von einer Fahrt mit dem Pferdeschlitten könnten sich Ruhesuchende und Romantiker angesprochen fühlen. Warm eingehüllt in eine Decke genießt man die vorüberziehende Winterlandschaft – allein, als Pärchen oder mit der ganzen Familie. Bildquelle: iStock/lisegagne
Mann auf Schneemobile
Schneemobile wurden ursprünglich als Transportfahrzeug oder Arbeitsgerät eingesetzt. Heutzutage nutzen auch Touristen die motorisierten Schlitten. Ein bis zwei Personen finden darauf Platz und können in wenigen Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer beschleunigen. Das sorgt für reichlich Schwung bei abenteuerlichen Fahrten durchs schneereiche Gelände. Bildquelle: iStock/6okean
Autor: Barclaycard
Mehr entdecken