Reisen & Entdecken

Oktoberfest feiern: Fünf Alternativen zur Münchner Wiesn

Lebkuchenherzen "Oktoberfest"
Bildquelle: iStock/Nikada

Vom 22. September bis zum 7. Oktober findet 2018 das Münchner Oktoberfest statt. Wer es dieses Jahr nicht in die bayerische Hauptstadt schafft, hat aber trotzdem eine Chance auf Dirndl, Blasmusik und Hendl: Bajuwarische Traditionenfinden sich nämlich auch an vielen weiteren Orten – innerhalb und außerhalb Deutschlands.

Mainz, Deutschland

Das 14. Mainzer Oktoberfest bietet auch 2018 wieder eine Alternative zur Münchner Theresienwiese. Es ist – mit mehr als 60.000 Besuchern jährlich – das größte deutsche Oktoberfest außerhalb Münchens und findet auf den „Hechtsheimer Wiesn“, dem Messegelände der Landeshauptstadt statt.

Der Veranstalter empfiehlt Nicht-Mainzern, sich möglichst früh um eine Übernachtungsmöglichkeit zu kümmern, da viele Hotels der Stadt bereits längere Zeit im Voraus ausgebucht sind. Nur wenige Gehminuten vom Mainzer Oktoberfestplatz entfernt, befindet sich beispielsweise das Novotel, das mit 217 Zimmern Platz für zahlreiche „Wiesn“-Besucher bietet.

Wann? 18. Oktober – 4. November 2018

Zürich, Schweiz

„Feiern wie in Bayern“ – unter diesem Motto findet in der Schweiz Jahr für Jahr die mit vier Wochen wohl längste Wiesn-Party statt: das „Bauschänzli Zürcher Oktoberfest“. Seit 1995 existiert das Volksfest bereits, welches mit rund 40.000 Gästen jährlich zünftig begangen wird. Hendl, Haxn und Brezn gibt es hier ebenso wie Live-Musik.

Ob Festzelt oder Terrasse – Besucher können beim 23. Zürcher Oktoberfest wählen, wo sie feiern möchten. Der Veranstalter empfiehlt allerdings, Tickets gegebenenfalls vorher telefonisch oder online zu reservieren.

Wann? 12. Oktober – 10. November

Waterloo, Kanada

Bayerisch feiern können auch die Kanadier – und das schon seit 1969: Das größte Oktoberfest außerhalb Deutschlands wird in den Partnerstädten Kitchener und Waterloo veranstaltet. Rund 700.000 Besucher streifen hier jährlich über die „Wiesn“ und nehmen unter anderem an der traditionellen Thanksgiving Day Parade teil, die auch im Fernsehen übertragen wird. 2018 stehen zudem unter anderem Axtwerfen, eine Modenschau und ein Fußballturnier auf dem Programm. Entsprechende Tickets für die einzelnen Zelte können Sie vorab online buchen.

Einen Namen sollten Sie sich übrigens merken, wenn Sie das kanadische Volksfest besuchen: Onkel Hans, das Maskottchen von „Canadas Greatest Bavarian Festival“. Sie erkennen es an seiner typisch bayerischen Tracht: kurze Hosen und Filzhut.

Wann? 5. – 13. Oktober 2018

Cincinnati, USA

Brezeln, Bratwürste, frittierte Sauerkrautbälle, Spiele und jede Menge Live-Musik – das erwartet Besucher des „Zinzinnati Oktoberfestes“ im Bundesstaat Ohio. Höhepunkt der amerikanischen Wiesn-Variante sind der gemeinschaftliche Ententanz, das Dackelrennen, bei dem die Teilnehmer im Hotdog-Kostüm Richtung Ziel laufen, und die „Gemütlichkeit-Games“. Hier können sich Besucher unter anderem beim Fingerhakeln und Baumstammsägen messen und werden dabei von deutscher Musik und Tanzgruppen unterhalten.

Bereits seit 1976 gibt es das Volksfest in der Zwei-Millionen-Einwohnerstadt am Ohio River – mit jährlich steigenden Besucherzahlen. 2018 rechnen die Veranstalter mit etwa einer halben Million Gäste. Wer eine Unterkunft vor Ort sucht, wird etwa auf der Oktoberfest-eigenen Webseite fündig.

Wann? 21. – 23. September 2018

Blumenau, Brasilien

Brasilianisches Lebensgefühl wird oftmals vor allem mit Samba, Stränden und Karneval in Verbindung gebracht. Hätten Sie also gedacht, dass das zweitgrößte Volksfest des Landes mit jährlich rund 600.000 Gästen tatsächlich das Oktoberfest ist? Jedes Jahr findet es in Blumenau statt, einer Stadt im Süden des Landes, die 1850 von deutschen Einwanderern gegründet wurde.

Genau wie in München stehen auch im Vila Germânica Park in Blumenau Schweinshaxe, Sauerkraut und Blasmusik auf dem Speise- und Programmplan. Tickets für die verschiedenen Veranstaltungen können Sie vorab online buchen.

Wann? 3. – 21. Oktober 2018

Autor: Barclaycard
Mehr entdecken