Shopping & Bezahlen

5 Start-up-Ideen aus dem TV, die sich durchgesetzt haben

Freundinnen auch der Couch
Bildquelle: iStock/recep-bg

Gründer-Shows wie „Die Höhle der Löwen” oder „Das Ding des Jahres“ laufen seit einiger Zeit im Fernsehen gut und zeigen immer wieder Produkte, auf die das Publikum offenbar nur gewartet hat. Diese 5 Start-up-Ideen aus dem TV sind immer noch erfolgreich auf dem Markt.

Pony Puffin: Für mehr Volumen im Haar

Was die Erfinder des Haar-Accessoires Pony Puffin 2017 im TV präsentierten, kam bei Millionen von Frauen – und möglicherweise auch einigen Männern – offenbar gut an. Der kleine, unauffällige Gummistöpsel hilft, einen Zopf oder Dutt voluminöser wirken zu lassen.

Mittlerweile ist eine ganze Produktpalette fürs Haar entstanden, die unter dem Label „Puffin Beauty” vertrieben wird.

Ankerkraut: Gewürzmischung im maritimen Design

Gibt es bei dem vorhandenen Angebot an Gewürzen noch eine Nische für einen weiteren Anbieter? Anscheinend. Zumindest konnte die Marke Ankerkraut aus Hamburg 2016 durch ihren TV-Auftritt ein Investment einstreichen.

Das Familienunternehmen punktete mit dem recht schnörkellosen, maritimen Design seiner Gewürzmischungen – und auch mit dem Verzicht auf Konservierungs- und Zusatzstoffe. Zudem sind die Produkte plastikfrei verpackt. Das kam auch beim Zuschauer an: Laut einem Bericht von stern.de lag der Jahresumsatz von Ankerkraut 2018 bei geschätzten 13 Millionen Euro.

Morotai: Sportbekleidung Ton in Ton

Die Macher der Sportbekleidungsmarke Morotai aus Pforzheim punkteten bei ihrem Fernsehauftritt 2017 mit dem Faktor Design: Alle Teile sind in Schwarz, Weiß oder Grau gehalten – so ist jede Hose mit jedem Oberteil kombinierbar. Zudem soll die Funktionskleidung auch alltagstauglich sein.

Nicht nur die Investoren, sondern offenbar auch viele Zuschauer ließen sich überzeugen. Das Unternehmen wuchs, die Produktpalette erweiterte sich laut einem Bericht der Badischen Neuesten Nachrichten innerhalb eines Jahres von 50 auf 300 Teile. Dazu gab es für Morotai den „Gründerpreis Baden-Württemberg 2018”.

Little Lunch: Die Bio-Mittagspause aus dem Glas

Little Lunch gehört bisher zu den langlebigsten Firmen, die eine deutsche TV-Gründer-Show hervorgebracht hat. Denn schon 2015 stellten die Gründer Denis und Daniel Gibisch ihre Bio-Suppen aus dem Glas vor. Ihre Motivation: ein gesundes Mittagessen, das man im Büro schnell und ohne viel Aufwand nebenbei essen kann.

Offenbar war das genau das, was das Publikum sich gewünscht hatte: Mit Unterstützung der TV-Investoren fand die Marke schnell Käufer. Heute bekommt man Little Lunch in fast jedem größeren Supermarkt. Und die Produktpalette hat sich erweitert: Der Onlineshop listet neben Suppen zum Beispiel auch Smoothies und Geschenkartikel.

Rollikup: Anhängerkupplung für Rollstühle

 

Anfang 2019 erregte die Rollstuhl-Kupplung Rollikup das Interesse des Fernseh-Publikums. Die Kupplung ermöglicht es Rollstuhlfahrern, einen Anhänger an ihren Rollstuhl anzuhängen, um auf diese Weise zum Beispiel einen größeren Einkauf transportieren zu können. Das Ziel: mehr Selbstständigkeit und Teilhabe am Alltagsleben, ohne ständig auf Hilfe angewiesen zu sein. Wie die Erfinder Eduard Wiebe und Andreas Neitzel dem Blog Inklusives Arbeitsleben des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe erzählten, bekommen sie seit ihrem TV-Auftritt regelmäßig zahlreiche Anfragen.

Natürlich gibt es noch diverse andere Produkte aus Gründer-Shows, die zu wahren Publikumsrennern wurden. Diese Liste nennt nur Beispiele und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Autor: Barclaycard
Mehr entdecken